Erfolgsstories

Kerstin Emken
Düsseldorf

Dass die Familie für sie an erster Stelle steht, daran lässt Kerstin Emken keinen Zweifel. Die Mutter einer zehnjährigen Tochter und siebenjähriger Zwillinge findet aber zugleich auch in ihrer Arbeit Erfüllung – und bekommt beides gut unter einen Hut. Seit fünf Jahren ist sie selbstständige Partnerin des Lizenzsystems Betreuungswelt.

Vor ihrer Familienpause sammelte die gebürtige Buxtehuderin bereits berufliche Erfahrungen im Handwerk, im Management und im telefonischen Kundenkontakt auch bei großen Firmen. Als die jüngeren Kinder zwei Jahre alt waren, entschied sie sich für die Betreuungswelt. Partner des Unternehmens vermitteln Pflegebedürftigen Unterstützung in Form einer 24-Stunden-Betreuung in ihrem eigenen Zuhause. „Das fand ich gleich überzeugend“, sagt Kerstin Emken. „So gebe ich alten Menschen die Möglichkeit, weiter in ihrem Zuhause bleiben zu können und nicht ins Pflegeheim umziehen zu müssen. Das würde ich mir auch für mich selbst wünschen.“

24-Stunden-Betreuung für Pflegebedürftige

Bereits seit 2015 hat es sich Betreuungswelt auf die Fahnen geschrieben, pflegebedürftigen Menschen und ihren Angehörigen eine bezahlbare, liebevolle und kompetente Betreuung zu ermöglichen. Dabei gibt es eine klare Arbeitsteilung: Die Lizenznehmer gewinnen die Kunden und sind dauerhaft ihre Ansprechpartner. Die Pflege selbst leisten Fachkräfte aus Osteuropa, die in Zusammenarbeit mit Partneragenturen vermittelt werden. Für die Partner heißt das auch: Sie können selbst entscheiden, in welchem Umfang sie aktiv sein wollen, und auch, wie sie Kunden akquirieren. „Das geht durch klassische Werbung, durch selbst geschaffene Kontakte, aber auch durch zentral online gewonnene Interessentenkontakte“, erzählt Kerstin Emken. Da sie ausschließlich aus dem Home Office arbeiten will, nutzt sie die Online-Kontakte und nimmt dann telefonisch Kontakt zu Interessenten auf. Sie schätzt es, dass ihre Kinder nach der Schule einfach nach Hause kommen können und sie trotzdem gut arbeiten kann.

Flexibel von Zuhause aus

Ihr Bestandskundenkreis umfasst rund 40 Kundinnen und Kunden. „Das bedeutet für mich, dass ich die Arbeitszeit noch gut mit Familie, Hund und Garten vereinbaren kann“, sagt die Betreuungswelt-Partnerin. Ein weiterer Vorteil: „Ich kann von überall aus arbeiten und meine Kunden sogar mit in den Urlaub nehmen“, sagt sie. Denn klar ist auch: „Eine sehr gute Erreichbarkeit ist wichtig. Wenn ich mal nicht direkt ans Telefon kann, melde ich mich immer schnell zurück“, erzählt sie. Oft entwickle sich auch übers Telefon ein enger Kontakt und großes Vertrauen.
Empathie und Ehrgeiz führen zum Erfolg

Selbstorganisation und Selbstdisziplin seien wichtig für den Erfolg, doch genauso entscheidend sei es, gern auf Menschen zuzugehen und bei Problemen Lösungen zu finden, sagt Kerstin Emken. „Man muss sich immer auch in den anderen hineinversetzen können, so lässt sich das meiste gut klären“, so ihre Erfahrung. Aufgrund des erprobten Systems und der guten Unterstützung durch die Zentrale ist es ihrer Einschätzung nach aber nicht nötig, eine bestimmte berufliche Erfahrung mitzubringen. Empathie und ein gesunder Ehrgeiz sowie Erfolgswillen seien vielmehr wichtig. Wenn das gegeben sei, biete Betreuungswelt die besten Chancen. „Ich würde das System ohne Zögern jeder Freundin weiterempfehlen“, fasst Kerstin Emken ihre Erfahrung zusammen.

© Betreuungswelt

Wollen Sie mehr über Betreuungswelt erfahren?

Menü